Tag 44: Tolbo Lake (MNG) - Altai (MNG)

- Fahrzeit: 10h30

- Kilometer: 597

- Temperatur: 17 Grad


Laut einem der deutschen Professoren war es heute Nacht -4 Grad kalt, wir haben aber trotzdem gut geschlafen. Chinesische Baufirmen haben in den letzten Jahren einen Grossteil des mongolischen Strassennetzes asphaltiert, weshalb wir deutlich besser vorwärtskommen als erwartet. Wenn es so weitergeht, sind wir wahrscheinlich bereits in zwei bis drei Tagen in der Hauptstadt Ulan Bator, wo 1.3 Millionen Einwohner leben. Die Mongolei beheimatet insgesamt nur drei Millionen Einwohner auf einer Fläche, welche 4.5 Mal so gross ist wie Deutschland. Damit ist das Heimatland von Dschingis Khan das am wenigsten dicht besiedelte Land der Welt. Tagsüber fahren wir durch die weiten Steppen, manchmal eine halbe Stunde ohne Gegenverkehr. Es gibt hier kaum Bäume oder grössere Berge, und so ist die Landschaft wenig abwechslungsreich. Ab und zu sehen wir eine alleinstehende Jurte in der Landschaft. Nachmittags müssen wir eine kollabierte Brücke durch das Flussbett umfahren - Zum Glück fliesst gerade kein Wasser. Abends campen wir in der Nähe des Dorfes Altai und kochen Spaghetti mit einer Tomatensauce und Pilzen.







30 Ansichten
Kontakt
reiseblog abonnieren
reiseblog abonnieren

Verein grenzen-los.ch

Forelstrasse 36

3073 Ostermundigen​​

info@grenzen-los.ch

MITGLIEDER
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Flickr Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now